Mannheim: „Junge Muslime aktiv für Demokratie“ – Projekt startet Anfang 2018

© Hubert Berberich (via Wikipedia)

Bei einem Treffen zwischen den Imamen und Moscheevereinsvorsitzenden der muslimischen Gemeinden und Vertretern der Mannheimer Polizei und Stadt ging es unter anderem um das neue Jugendprojekt „Junge Muslime aktiv für Demokratie“ – kurz „Jumad“. Das Anliegen dieses politischen Bildungsprojekts, das über den Fonds „Demokratie leben“ finanziert wird, sei, die Kompetenzen junger Menschen gegen Extremismus und Islamfeindlichkeit zu stärken und ihnen das nötige Selbstbewusstsein mit auf den Weg zu geben. Dabei seien ganz verschiedene Ansätze denkbar, wie zum Beispiel Workshops, offene Treffs, Exkursionen oder Argumentationstrainings. Das Projekt beginne Anfang 2018. (asc)