Mannheim: Junger Mann in Rhein vermisst – Suche ohne Ergebnis

Bei dem jungen Mann, der am Sonntagnachmittag bei Sandhofen zum Baden in den Rhein gegangen war, handelt es sich aller Wahrscheinlichkeit nach um einen Afghanen.
Nach den derzeitigen Erkenntnissen war er am Sonntag zu Besuch bei Landsleuten in Lampertheim. Gemeinsam beschloss man offenbar, zum Baden an den Rhein zu gehen. Während den Freunden die Strömung zu stark war, entschied sich der später Vermisste dennoch zu baden und ging alleine ins Wasser. Dort wurde er nach ersten Aussagen seiner Freunde sogleich von der Strömung erfasst und unter Wasser gedrückt.
Über einen Passanten wurde sofort die Polizei verständigt, die unverzüglich mit den Suchmaßnahmen entlang des Ufers sowie mit Polizeibooten zu Wasser und mit einem Polizeihubschrauber begann. Am
Abend wurde die Suche ohne Ergebnis unterbrochen. Eine nochmalige Absuche des Rheinufers am Montagvormittag verlief jedoch ebenfalls ohne Ergebnis.
Nach dem momentanen Ermittlungsstand steht die Identität des Vermissten noch nicht fest. Auch über dessen Wohnort ist noch nichts bekannt.(pol)