Mannheim: Jury legt sich fest – Robert Gaa wird neuer Nachtbürgermeister

Robert Gaa wird neuer Nachtbürgermeister in Mannheim. Das gab die Stadt am Vormittag bekannt. Der 30-jährige DJ, Veranstalter und gelernte Maschinenbautechniker setzte sich gegen 19 Mitbewerber durch und folgt auf Hendrik Meier, der 2018 zum ersten Nachtbürgermeister Deutschlands wurde. Die Jury bestand aus Meier sowie Vertretern der Stadt und Clubbetreibern. Der neue «Night Mayor» wird das Amt von Anfang August an mit Meier teilen. „Ich freue mich, an die hervorragende Arbeit meines Vorgängers anknüpfen zu können und bin dankbar, dass er mich beim Übergang aufgrund der aktuellen Herausforderungen durch COVID-19 bis Ende des Jahres unterstützen wird“, sagt Robert Gaa, der neue Night Mayor Mannheims. „Das Thema Nachtkultur und Nachtökonomie ist für die Stadt Mannheim ein wichtiges Thema, das wir auch zukünftig aktiv begleiten und mitentwickeln wollen. Daher freue ich mich, dass wir mit Robert Gaa einen geeigneten Kandidaten gefunden haben, der sowohl an bereits initiierte Projekte seines Vorgängers anknüpfen als auch neue Akzente setzen wird“, so Dr. Peter Kurz, Oberbürgermeister der Stadt Mannheim. Der amtierende Nachtbürgermeister wollte ursprünglich bereits Ende Juli den Stab ganz seinem Nachfolger übergeben. Doch wegen der miserablen Lage der Clubs nach der langen coronabedingten Schließung unterstützt Meier seinen Nachfolger bis Ende des Jahres. Der «Night Mayor» hat vielfältige Aufgaben. Die wichtigste: das Miteinander von Nachtschwärmern, Anwohnern, Clubbetreibern, Kneipiers und Stadtverwaltung zu verbessern. Konflikte entstehen in der Stadt mit ihren 300.000 Einwohnern vor allem durch Lärm aus den 130 Clubs, der den Anwohnern den Schlaf raubt. Auch zersplitterte Flaschen auf dem Gehweg oder achtlos weggeworfener Müll sorgen für Unmut. (lsw/mj)