Mannheim: Juso nennt Schulz „geile Sau“ – und bekommt überraschenden Anruf

Damit hatte keiner gerechnet bei den Jusos in Mannheim: Dass SPD-Bundesparteichef Sigmar Gabriel auf die Kanzlerkandidatur verzichtet und Martin Schulz vorschlägt, löste beim SPD-Nachwuchs großen Jubel aus. Ein ARD-Team filmte die Jusos bei einer Versammlung am Dienstag. Im Eifer des Gefechtes rutschten dem Mannheimer Juso-Chef Matthias Zeller diese Worte raus: „Martin Schulz ist einfach eine geile Sau.“ Die ARD sendete den Beitrag am Mittwoch im Morgenmagazin. Am Nachmittag klingelte dann nach einer Vorwarnung der Bundesparteizentrale Zellers Handy. Da saß der 21 Jahre alte Student gerade im Mannheimer Bürgerbüro, um einen neuen Reisepass zu beantragen. Martin Schulz war am Telefon, um sich für die „geile Sau“ und die Unterstützung insgesamt zu bedanken. Schulz wolle sich revanchieren. Er habe versprochen, im Wahlkampf bei den Jusos in Mannheim vorbeizuschauen, sagte Zeller der Deutschen Presse-Agentur. (dpa/lsw)