Mannheim/Karlsruhe: Auch Südwesten von Bahnstreik in Frankreich betroffen

Der Arbeitskampf der französischen Bahnangestellten soll am Wochenende erneut Zugausfälle zur Folge haben, die auch den Südwesten treffen. Wie die Bahn mitteilte, entfallen zunächst am Samstag zwei TGV-Hochgeschwindigkeitszüge zwischen Frankfurt am Main und dem französischen Marseille, die in Karlsruhe, Mannheim und Baden-Baden halten sollten. Betroffen seien die Verbindungen ab 8.05 Uhr in Marseille sowie ab 13.58 Uhr in Frankfurt. Alle weiteren TGV-Zügesollen planmäßig fahren. Ausfälle am Sonntag seien noch nicht abzusehen, hieß es weiter. Etwaige Auswirkungen würden verkündet. Die Bahn rief betroffene Kunden auf, ihre Reise kostenlos umzubuchen und verwies auf die Reservierungspflicht für den Schienenverkehr über die französische Grenze. Fahrgäste können sich die Tickets demnach auch erstatten lassen. Die Beschäftigten des französischen Bahnbetreibers SNCF wehren sich schon seit Anfang April jede Woche gegen den geplanten Umbau des Unternehmens mit Streiks an zwei aufeinanderfolgenden Tagen. Ausstände sind auch für den 3. und 4. Mai angekündigt. Die Eisenbahner hatten insgesamt 36 Streiktage bis Ende Juni angekündigt. (dpa/sab)