Mannheim/Karlsruhe: BGH entscheidet Nachbarschaftsstreit um vier Zypressen – Bäume müssen weg

Ein jahrelanger Nachbarschaftsstreit in Mannheim neigt sich dem Ende entgegen. Es geht um vier Zypressen auf einer Grundstücksgrenze und eine Auseinandersetzung über mehrere Gerichts-Instanzen. Heute verhandelte der Bundesgerichtshof diesen Musterfall, in dem es auch darum geht,  ob nach einer Gesetzesnovelle einzelne Mitglieder von Eigentümergemeinschaften noch klageberechtigt sind. Die BGH-Entscheidung besiegelt das Ende der Zypressen. Weil die Pflanzen immer größer wurden, klagte der Mannheimer. Sein Ziel: die Bäume entweder ganz fällen oder auf 3.50 Meter zurückschneiden. In den Vorinstanzen war seine Klage erfolgreich. Auch die Karlsruher Richter sehen ihn im Recht. Demnach hat der Kläger einen Anspruch auf Beseitigung der Zypressen. Der BGH wies die Berufung des Nachbarn zurück. (mho/dpa)