Mannheim/Karlsruhe: Syrische Flüchtlinge eingetroffen

Nach mehr als einem Jahr auf der Flucht haben 47 Syrer in der Nacht zum Donnerstag eine vorläufige Unterkunft in Einrichtungen für Asylbewerber gefunden. Sieben seien nach Mannheim gebracht worden, die Übrigen in die Landeserstaufnahmestelle (LEA) nach Karlsruhe gekommen, teilte ein Sprecher des Regierungspräsidiums Karlsruhe mit. Die Gruppe besteht aus 24 Kindern unter 16 Jahren, 15 Männern und 8 Frauen. Die Bürgerkriegsflüchtlinge waren von Straßburg nach Kehl gekommen. Noch am Bahnsteig der badischen Grenzstadt baten sie um Asyl in Deutschland. Ihre Flucht begann schon vor mehr als einem Jahr. Nach Aufenthalten in Ägypten und Libyen wurden die Männer, Frauen und Kinder vor einer Woche von Schleusern mit einem Boot nach Sizilien gebracht. Von dort ging es dann über das Festland nach Frankreich. (dpa/jos)