Mannheim: Kein zusätzliches weihnachtliches Angebot in der Innenstadt

In der Mannheimer Innenstadt wird es in diesem Jahr keine weihnachtlichen Angebote geben, teilte die Stadt gestern Abend mit. Nachdem wegen der Pandemie bereits die Weihnachtsmärkte abgesagt worden waren, war zunächst über eine mögliche corona-konforme Alternative gesprochen worden. Wegen des aktuellen Infektionsgeschehens in Verbindung mit dem hohen Sieben-Tage-Inzidenzwert von über 200 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern sowie den jüngsten Erfahrungen am so genannten Black-Friday-Wochenende, sei ein weihnachtliches Angebot in der Innenstadt nicht genehmigungsfähig, so die Stadt. Am Freitag und Samstag war es in der Mannheimer Innenstadt, insbesondere auf den Planken, zu einem großen Andrang auf Geschäfte und Imbissbuden gekommen. Teils über 200 Meter lange Warteschlangen auf der Straße verhinderten ein Durchkommen der Straßenbahnen. Die Corona-Regeln wurden vielerorts nicht eingehalten, weshalb die Polizei einschreiten und Geschäfte schließen musste. Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz appelliert an die Bürger ihre Weihnachtseinkäufe möglichst an Wochentagen und nicht an den Wochenende zu tätigen. (kwi)