Mannheim: Keine weiteren Fälle von Lungenentzündung

Nach mehreren Fällen von Lungenentzündungen an der Brüder-Grimm-Schule in Mannheim-Feudenheim weitet die Stadt vorbeugende Maßnahmen auf die benachbarte Bertha-Hirsch-Schule und die Wallstadt-Schule aus. Ein Teil der Schüler sei in den Herbstferien in der gemeinsamen Hortbetreuung gewesen. Das Gesundheitsamt bittet die Eltern, der Schule mitzuteilen, wenn bei ihrem Kind eine Lungenentzündung festgestellt wurde. Sie dürfen nicht zum Unterricht oder in die Nachmittagsbetreuung. Die Schulen sind angehalten, bei Krankmeldungen den Grund nachzufragen. Die Brüder-Grimm-Schule hatte stark hustende Kinder aus den Klassen genommen und abholen lassen, wa bei manchen Eltern auf Unverständnis stieß. Wie die Stadt heute mitteitlt, folgte die Schulleitung damit der Empfehlung des Gesundheitsamtes. Seitdem seien keine weiteren Fälle aufgetreten.(mf)