Mannheim: Kinderhaus Sickinger im Quadrat T4/T5 bezogen

In der Mannheimer Innenstadt bezog am Nachmittag das Kinderhaus Sickinger den Neubau im Quadrat T4/T5. Er ist Teil der 90 Millionen Euro teuren Neugestaltung des Quartiers. Während der Bauphase befand sich das Kinderhaus sechs Jahre lang in einem Ausweichquartier. Nach Angaben der Stadt konnte mit dem Neubau das Angebot der städtischen Einrichtung deutlich erweitert werden. Neben 40 Kita-Plätzen stehen jetzt auch 20 Krippenplätze zur Verfügung. Die Wohnungsbaugesellschaft GBG investierte drei Millionen Euro in das Kinderhaus. Im Quadrat T4/T5 entstanden zudem 73 Wohnungen in zentraler City-Lage. (mho)