Mannheim: Klimaaktivisten besetzen Kraftwerksblock

Klimaaktivisten besetzen seit dem frühen Samstagmorgen einen Block des Mannheimer Großkraftwerks. Wie die Polizei mitteilt, drangen die Aktivisten gegen 5 Uhr morgens auf das Betriebsgelände der MVV ein. Sie verharren auf dem Dach einer Kohleförderanlage und protestieren gegen Energiegewinnung auf Kohle. Es hätten sich fünf bis sechs Menschen Zugang zum Gelände verschafft, sagte ein Polizeisprecher vor Ort. Das Förderband des Kraftwerkblocks sei gestoppt worden. Aktivisten hatten den Betrieb des Meilers immer wieder kritisiert und das Großkraftwerk als «Klimakiller» bezeichnet. Vor einem Jahr waren etwa 100 Menschen in das Areal des Kraftwerks eingedrungen. Damals blockierten sie die Zufahrt und ein Förderband. Die Polizei zieht nach eigenen Angaben Einsatzkräfte am Ort des Geschehens zusammen. (pol/lsw/mj) Foto: Archiv