Mannheim: Kontrollen von „Poser“-Fahrzeugen zeigen Wirkung

Die Polizei in Mannheim setzte auch in der vergangenen Woche die Kontrollen gegen sogenannte „Poser“ in der Innenstadt fort. Wie es heißt, gab es deutlich weniger Beschwerden als in den Wochen zuvor. Trotzdem seien zahlreiche Fahrzeugführer, die mit aufgemotzten Fahrzeugen an belebten Plätzen und vor Cafés vorfuhren und damit Anwohner und
Innenstadtbesucher belästigten, kontrolliert worden. Insgesamt wurden 116 Personen und 80 Fahrzeuge überprüft. Bei 28  Autos war die Betriebserlaubnis wegen unzulässiger Auspuffanlagen oder zu hoher Lärmentwicklung erloschen. Die Maßnahmen sollen weiter fortgeführt werden. (ots/mj)