Mannheim: Kopierer als Luftnummern

Drei Geschäftsleute aus Südbaden sollen mit Kopierern Millionen gemacht haben – die Geräte gab es allerdings in Wirklichkeit gar nicht. Wegen dieser Luftnummern erhob die Staatsanwaltschaft Mannheim Anklage gegen das Trio wegen Betrugs in 184 Fällen. Zu den geprellten Unternehmen gehört auch eine Leasingfirma aus Mannheim. Laut Staatsanwaltschaft arbeitete ein 55-Jähriger mit einem Ehepaar zusammen. Er habe so getan, als verkaufe er ihnen Kopier-Systeme. Diese hätten jedoch nur auf dem Papier existiert. Das Ehepaar wiederum ließ sich die Käufe den Angaben zufolge von Leasingfirmen in ganz Deutschland finanzieren. Sie sollen insgesamt 16 Millionen Euro gezahlt haben. Dennoch wuchsen die Leasingraten dem Ehepaar über den Kopf. Am Ende zeigte sich der Ehemann aus dem Raum Emmendingen selbst an. (mho)