Mannheim: Kunsthalle eröffnet neue Ausstellung

„Kraft der Linien: Graphik des Expressionismus“, so heißt die neue Ausstellung der Kunsthalle Mannheim, die ab Donnerstag, den 26. Februar in den generalsanierten Räumen des Jugendstilbaus rund um die „Alte Bibliothek“ zu sehen sein wird. Die Ausstellung zeigt Zeichnungen und Druckgraphiken von Expressionisten, wie Erich Heckel, Ernst Ludwig Kirchner, Max Pechstein und Emil Nolde. Die Werke sind in drei Räumen auf insgesamt 144 Quadratmetern ausgestellt.

Zur Wiedereröffnung der historischen Räume im Ostflügel erscheint auch ein Katalog, der einen Teilbestand der rund 33.000 Werke der Graphischen Sammlung aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhundert zeigt. Der Katalog „Streifzüge durch die Moderne: Die Graphische Sammlung der Kunsthalle Mannheim“ wurde von der Art Mentor Foundation Lucerne und der Ernst von Siemens Kunststiftung finanziert.