Mannheim: Kurden-Demo in der Innenstadt ohne Zwischenfälle

Ohne Zwischenfälle verlief gestern abend in Mannheim eine Demonstration gegen die türkischen Angriffe in Nordsyrien. An dem Zug vom Nationaltheater über den Ring zum Hauptbahnhof beteiligten sich nach Polizeiangaben etwa 500 Menschen, darunter viele Kurden. Während des rund eineinhalbstündigen Aufzugs habe es keine Konfrontationen mit anderen türkischen Ethnien gegeben, so die Polizei. Beim Marsch über Friedrichs- und Kaiserring musste kurzzeitig der Straßenbahnverkehr unterbrochen werden, ebenso bei der Abschlusskundgebung vor dem Hauptbahnhof. Die Demonstranten forderten, entschieden gegen die Politik des türkischen Staats-Chefs Erdolgan vorzugehen. (mho)