Mannheim: Kurden-Demos in Mannheim

In der Nacht haben sich rund 40 Kurden in der Nähe des Mannheimer Hauptbahnhofs zu einer Spontan-Demo versammelt, das teilte die Polizei mit. Die Demonstranten griffen einen Passanten an, der die Versammlung mit einem nationaltürkischen Zeichen provoziert hatte, die Polizei setzte Pfefferspray und Schlagstöcke ein, um die Situation unter Kontrolle zu bringen.
Auch am Wochenende sind weitere Kundgebungen zum blutigen Krieg im syrisch-irakischen Grenzgebiet geplant. 22 Initiativen haben für Samstag einen Protestzug vom Schloß über die Breite Straße bis zum Alten Meßplatz angemeldet. Sie verurteilen den Krieg der Türkei in den kurdischen Volksgebieten und deutsche Waffenexporte. Am Sonntag haben türkische Gruppen eine Demonstration unter dem Titel „Gegen den Terror – Hand in Hand“ angemeldet. Dieser Umzug soll am Hauptbahnhof starten und ebenfalls am Alten Messplatz enden. Beide Demonstrationen beginnen gegen 15 Uhr und sollen jeweils 500 Teilnehmer zählen. Es kann zu Behinderungen im Bahn- und Straßenverkehr kommen. /nih