Mannheim: Leichen eines Ehepaars gefunden – 76-jähriger Mann wurde vermutlich getötet – Polizei vermutet Suizid der 76-jährigen Frau – Obduktion soll Aufschluss geben

In Mannheim sind innerhalb weniger Stunden die Leichen eines 76-jährigen Mannes und seiner zehn Jahre jüngeren Ehefrau gefunden worden. Erste Ermittlungen hätten den Verdacht ergeben, dass der pflegebedürftige Senior getötet wurde, teilten Staatsanwalt und Polizei am Samstag mit. Einige Stunden nach dem Fund des Toten sei in dessen Auto seine Frau gefunden worden – ebenfalls tot. Die Ermittler gehen bei ihr von Suizid aus.

Der 76-Jährige sei am Freitagabend gegen 18.00 Uhr von Nachbarn tot in seiner Wohnung entdeckt worden, hieß es. Eine Fahndung nach der Frau und dem Auto sei zunächst ohne Ergebnis geblieben. Gegen 03.00 Uhr am Samstagmorgen fand eine Streife im Mannheimer Stadtteil Hochstätt dann die Leiche der 66-Jährigen. Es gebe bei ihr keine Hinweise auf eine Fremdeinwirkung.

Beide Leichen wurden in das Rechtsmedizinische Institut der Universität Heidelberg gebracht. Obduktionen sollen Aufschluss über die genauen Todesumstände geben. «Ergebnisse werden erst Anfang kommender Woche zu erwarten sein», hieß es. (lsw)