Mannheim/ Ludwigshafen/ Heidelberg: Arbeitslosenzahlen steigen saisontypisch

Der Arbeitsmarkt in der Region entwickelt sich im Juli saisontypisch. Die Zahl der Arbeitslosen steigt im Sommer regemäßig um einige Prozentpunke an. Wie es heißt liege das auch daran, dass viel Azubis ihre Ausbildung beenden und in den Sommermonaten traditionell wenig Einstellungen erfolgen. Im Mannheimer Agenturbezirk liegt die Quote bei 6,1 Prozent, zum Stichtag waren 9.649 Personen arbeitslos gemeldet, 253 mehr als im Juni. Wie die Agentur für Arbeit Ludwigshafen meldet, stieg in ihrem Bezirk die Zahl der Stellensuchenden um 364. 13.881 Arbeitslose entsprechen einer Quote von 6,2 Prozent. Die Arbeitsagentur Heidelberg verzeichnet immer noch die geringste Arbeitslosenquote in der Region. Auch hier stieg die Zahlen um 165  auf 16.262 Personen. Die Quote liegt nun bei 4,5 Prozent. (cag)