Mannheim/Ludwigshafen: Nationaltheater kann während Sanierung in Pfalzbau ausweichen

Nach monatelangen Verhandlungen zeichnet sich ab, dass das Mannheimer Nationaltheater während der Generalsanierung auch in den Ludwigshafener Pfalzbau ausweichen kann. Das bestätigte der Mannheimer Kulturbürgermeister Michael Grötsch. Man habe sich weitgehend geeinigt, der Vertragsabschluss könne in Kürze erfolgen, sagte Grötsch. Ludwigshafen habe dem Nationaltheater pro Jahr maximal 117 Tage zugesichert. Mannheim hätte sich mehr gewünscht. Deshalb prüfe die Stadt zudem, eine Leichtbauhalle als weitere Spielstätte auf einer Fläche beim Technoseum zu errichten. Das Nationaltheater muss wegen Brandschutzmängeln saniert werden. Die Betriebserlaubnis läuft Ende nächsten Jahres aus. Experten gehen von einer Bauzeit von mindestens vier Jahren aus. (mho/dpa)