Mannheim/Ludwigshafen: Polizei liefert sich Verfolgungsjagd mit 35-Jährigem – Tempo 150 in der Innenstadt – Mehrere Blitzer ausgelöst

Die Polizei hat sich am frühen Mittwochmorgen eine Verfolgungsfahrt mit einem 35-Jährigen geliefert, die von Mannheim bis nach Ludwigshafen führte. Die Beamten nahmen den Mann schließlich fest, ermusste zur Blutprobe, wie die Polizei mitteilte. In Mannheim wollten Beamte ihn in seinem Auto gegen 3.30 Uhr kontrollieren. Doch als er dies bemerkt habe, sei er davongefahren. Mit zwei Streifenwagen nahmen die Beamten die Verfolgung auf. Der 35-Jährige sei teils mit bis zu 150 Stundenkilometern unterwegs gewesen und habe mehrere Blitzer ausgelöst. In Ludwigshafen geriet sein Auto den Angaben zufolge ins Schleudern und kam von der Straße ab. Daraufhin habe die Polizei ihn festnehmen können. Niemand verletzte sich. Alkohol habe der Mann nicht intus gehabt, sagte ein Polizeisprecher. Weil er sich jedoch „auffällig“ verhalten habe, werde nun geprüft, ob er möglicherweise unter dem Einfluss von Drogen gestanden hat. Gegen die Festnahme habe sich der 35-Jährige gewehrt. (mho/dpa)