Mannheim: Mann fährt mit Ausweis seiner verstorbenen Mutter Zug

Ein 43-jähriger Mann hat den Schwerbehindertenausweis seiner verstorbenen Mutter benutzt, um damit kostenlos Zug zu fahren. Aufgeflogen ist er bei einer Kontrolle in einer Regionalbahn nach Mannheim, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Als die Zugbegleiterin sich seinen Ausweis näher ansah, stellte sie fest, dass dort ein weiblicher Vorname stand. Das Passbild des Mannes war über das ursprüngliche Foto geklebt worden. Die Kontrolleurin zog den Ausweis ein und übergab ihn der Polizei. Der Mann stieg am Mannheimer Hauptbahnhof aus, seine Kontaktdaten liegen jedoch vor. Ihm droht nun eine Anzeige unter anderem wegen Urkundenfälschung. (dpa/lsw/asc)