Mannheim: Mann mit Schusswaffe löst Polizeieinsatz aus

Ein Mann mit einer Schusswaffe wurde der Mannheimers Polizei am Dienstagabend von einem Zeugen gemeldet, der gegen 22:15 Uhr an einem Geldautomaten in der Käfertaler Straße Geld abheben wollte. Als eine Streifenbesatzung eintraf, sahen sie einen jungen Mann, aus dessen Hosentasche ein Pistolengriff ragte. Die Beamten zogen ihrerseits die Waffen und forderten den Mann auf, er solle die Hände hoch nehmen. Als dieser auf die Ansprache nicht reagierte und plötzlich die Waffe aus der Hosentasche zog, drohte die Lage zu eskalieren. Letztlich legte der Unbekannte die Pistole auf den Boden und konnte festgenommen und zum Revier gebracht werden. Nur durch das besonnene Verhalten der Polizisten wurde ein Schusswaffengebrauch verhindert. Bei der  Waffe des 20-jährigen Mannes aus Speyer handelte es sich, wie sich im Nachhinein herausstellte, um eine
Softairpistole. In seiner Jackentasche wurde außerdem eine Dose in Form einer Handgranate mit den zugehörigen Farbkugeln gefunden. Gegen
ihn wird wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt.(ots)