Mannheim: Mann schießt sich selbst in Unterarm

Bei einer Rangelei in der Mannheimer Innenstadt schoss sich ein Mann selbst in den Unterarm. Der 53-Jährige soll nach Polizeiangaben am Samstagabend während eines Streits eine Waffe gezückt haben. Der Mann wurde von seiner Ehefrau und seinem Sohn überwältigt. Dabei löste sich offensichtlich versehentlich ein Schuss, der den Mann nicht lebensbedrohlich verletzte. Die Hintergründe des Streits sind nach wie vor unklar. (pol/kwi)