Mannheim: Marihuana und Falschgeld gebunkert – Verdächtiger in U-Haft

Ein 34 Jahre alter Mann soll in Mannheim kiloweise Marihuana illegal gebunkert haben. Wie Staatsanwaltschaft und Polizei mitgeteilt haben, befindet sich der Mann mittlerweile wegen Flucht- und Verdunkelungsgefahr in Untersuchungshaft. Demnach hatten Beamte bei der Durchsuchung in einer Wohnungen mehr als zwei Kilogramm Marihuana aufgefunden. In einer zweiten Unterkunft habe er weitere 350 Gramm Gras und ein Einhandmesser aufbewahrt. Bei der Durchsuchung dieser Wohnung seien außerdem mehr als 2500 Euro Falschgeld aufgespürt und beschlagnahmt worden. (mho/dpa) Foto: Symbolbild