Mannheim: Meilenstein erreicht – MVV beginnt mit Bau von Wärmezentrale auf Friesenheimer Insel

Der Mannheimer Energieversorger MVV hat mit dem Bau einer rund 20 Millionen Euro teuren Wärmezentrale im Heizkraftwerk auf der Friesenheimer Insel begonnen. Dort wird künftig Restwärme, die bei der Stromerzeugung durch Turbinen entsteht, direkt ins Fernwärmenetz eingespeist. Damit kann das Heizkraftwerk laut MVV künftig rund ein Drittel des Mannheimer Wärmebedarfs abdecken. Gleichzeitig werde durch die Wärmezentrale Energie für mehr als 12.000 Haushalte erzeugt. Diese Verbindung sorge für eine besonders hohe Energieeffizienz, heißt es. Ende 2019 soll das durch Müllverbrennung betriebene Heizkraftwerk ans Fernwärmenetz angeschlossen werden. Die Gesamtkosten liegen bei rund 100 Millionen Euro. (mj)