Mannheim: Messerangriff vor Imbiss – Verdächtiger in Haft

Nach einem Messerangriff vor einem Mannheimer Imbiss ist ein Mann wegen des Verdachts des versuchten Totschlags
festgenommen worden. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten, soll der 21-Jährige einem Jugendlichen am Freitagabend zunächst vor den Kopf gestoßen haben. Als sich sein Opfer wehrte, zückte der Mann ein Messer und verletzte den 15-Jährigen an Nacken und Hinterkopf sowie im Gesicht. Nachdem sich der Jugendliche mit Fäusten wehrte, ließ der Mann von ihm ab. Die Polizei nahm den mutmaßlichen Angreifer kurz danach fest. Das Amtsgericht Mannheim erließ Haftbefehl gegen ihn. Ob die Männer sich kannten, konnte die Polizei nicht sagen. Auch zum Anlass des Angriffs gab es keine Angaben. dpa/feh