Mannheim: MHC mit beiden Teams in der Endrunde um die Hallenmeisterschaft

Der Mannheimer Hockeyclub hat mit voller Bandbreite die Endrunde um die Deutsche Hallenhockeymeisterschaft erreicht: Sowohl die Damen als auch die Herren qualifizierten sich am Samstag vor eigenem Publikum für das Final Four. Die Damen gewannen ihr Viertelfinale vor ausverkauften Rängen in der Irma-Röchling-Halle in einer dramtischen Begegnung mit 5 zu 4 nach Penaltyschiessen gegen Rot-Weiß Köln. Bis knapp zwei Minuten vor dem Ende führten die Gastgeberinnen mit 3-1, kassierten dann aber zehn Sekunden vor Schluss noch den Ausgleich. Entscheiden mußte als das Penaltyschießen. Den entscheidenden Penalty verwandelte Stürmerin Lydia Haase. Im Halbfinale wartet nun der Harvestehuder THC, der sich auswärts beim Berliner HC durchsetzte.

Die Herren wiederum siegten in einem von Taktik geprägten Spiel den Tabellenzweiten der Westgruppe, den Crefelder HTC, verdient mit 4-2. Sie treffen im Halbfinale gegen den Sieger der Partie Blau-Weiss Berlin – Club an der Alster. Die Endrunde wird am kommenden Wochenende in Mülheim an der Ruhr ausgespielt.

Die heutigen Viertelfinalpartien des MHC sind in Sport Extra zusammengefasst zu sehen heute abend um 23 Uhr und morgen, Sonntag, um 00:30, 17:30 und 21:00 Uhr. Asap auch in der Mediathek auf unserer Homepage rnf.de. (nl/wg)