Mannheim: Micro-Hub startet erst im Herbst

Das Pilotprojekt Micro-Hub startet in Mannheim später als geplant. Wie die Stadt mitteilt, wird das temporäre Umschlagdepot für Post- und Paketsendungen in den Mannheimer Quadraten erst im Herbst starten. Ursprünglich war Juli geplant. Wie es heißt, sei dieser Termin aufgrund der Corona-Situation nicht haltbar gewesen. Vom Parkplatz M 4 a aus soll ein Teil der Pakete für „die letzte Meile“ bis zum Empfänger auf Elektro-Lastenfahrräder umgeladen werden. Ziele des Pilotprojekts sind die Verringerung von innerstädtischen Schadstoffen aus Verbrennungsmotoren, weniger Verkehr und mehr Lebensqualität in der Innenstadt. Micro-Hub wird durch das Umweltministerium gefördert, das den Förderzeitraum entsprechend verlängert haben. (asc)