Mannheim: Millionen für Wohnungsprojekt „Franklin“

Mannheim erhält für den Umbau der ehemaligen Siedlung des US-Militärs, Benjamin Franklin Village, zu einem ökologischen und sozialen Vorzeigewohngebiet eine Millionensumme vom Land. Mit 2,7 Millionen werde die sogenannte Konversion des 144 Hektar großen Geländes unterstützt, teilte Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) in Mannheim mit. Die größte Zuwendung des Landes gab es zum Start 2015 mit 4,2 Millionen Euro. Die städtische Entwicklungsgesellschaft gibt für Planung und Umsetzung 220 Millionen Euro aus. Fast das gesamte Gelände ist laut Stadt bereits vermarktet. Ziel sei die schwarze Null. Auf dem Areal im Norden der Quadratestadt, das ähnlich groß ist wie die Mannheimer Innenstadt, sollen rund 10 000 Menschen eine neue Heimat finden. 1000 Arbeitsplätze sollen entstehen. dpa/feh