(UPDATE) Mannheim: Bewährungsstrafe für Mitarbeiterin der Stadt

UPDATE:

Weil sie mehr als 80 000 Euro veruntreut hat, wurde eine 62-Jährige Verwaltungsangestellte der Stadt Mannheim am Nachmittag zu einer Bewährungsstrafe von 14 Monaten verurteilt. Die Frau legte nach Angaben eines Gerichtssprechers am Ende der Verhandlung ein Geständnis ab. Demnach steckte sie als Mitarbeiterin des Sozialamtes bei Auszahlungen an Asylbewerber Geld in die eigene Tasche. Laut Staatsanwaltschaft zweigte sie von 2012 und 2016 in 439 Fällen Beträge zwischen 50 und 590 Euro für sich ab. Der mutmaßliche Betrug flog bei einer Stichprobenkontrolle des Rechnungsprüfungsamts im Mai 2016 auf. (mho)