Mannheim: Möglicherweise Urteil im Mordprozess

In einem Mannheimer Mordprozess fällt heute möglicherweise das Urteil. Angeklagt ist ein 46-jähriger Mann aus Georgien. Er soll im April 2017 einen Landsmann erstochen haben. Das Opfer schlief zur Tatzeit in einem Auto in einem Mannheimer Hinterhof. Der 33-Jährige konnte trotz Notoperation nicht mehr gerettet werden. Am Tag zuvor sollen die beiden Männer noch gemeinsam Geburtstag gefeiert haben. Der Prozess sollte bereits vor Wochen beendet werden. Allerdings stellte die Verteidigung immer neue Anträge. Der Vorsitzende Richter warf dem Verteidiger Prozessverschleppung vor. feh