Mannheim: Mordanklage gegen enttäuschten Ehemann erhoben

Ein 40-jähriger Mannheimer muss sich wegen versuchten Mordes vor dem Landgericht Mannheim verantworten. Der Mann soll im August vermutlich aus Eifersucht seiner Ehefrau im Schlaf ein Messer in den Oberkörper gestochen haben. Zuvor soll er ihr laut Staatsanwaltschaft Mannheim mit Schlafmitteln versetzte Getränke gegeben haben. Wegen der Schmerzen wachte die Frau auf und rief einen Krankenwagen. Der 40-Jährige wurde noch am Tag der Tat festgenommen und räumte die Messerstiche ein. (mj)