Mannheim: Mutter muss in psychiatrische Klinik

Das Mannheimer Landgericht hat angeordnet, dass eine 38-Jährige Mutter in einer psychiatrischen Klinik untergebracht wird. Die Frau hat ihre 10-Jährige Tochter in Mannheim getötet, indem sie in der Nacht auf den 2. September mehrfach auf das schlafende Mädchen eingestochen hat. Am nächsten Morgen rief sie bei der Polizei an und sagte: „Ich habe meine Tochter umgebracht“. Der Vater erfuhr an seinem Arbeitsplatz  von dem Tod seiner Tochter. Die Frau leidet offenbar an einer paranoiden Schizophrenie und gilt als schuldunfähig. Das Gericht sah bei der Frau keine Behandlungsmotivation und da noch weitere schwerwiegende Taten zu erwarten sind, bleibt die Frau auf unbestimmte Zeit in einer Klinik. (asc)