Mannheim: MVV ortet zusammen mit EnBW geothermisches Potenzial in der Region

Die Energiekonzerne MVV in Mannheim und EnBW in Karlsruhe gehen auf die Suche nach Erdwärme im Großraum Schwetzingen. Das Regierungspräsidium genehmigte das Gemeinschaftsprojekt. Nach Angaben der MVV umfasse das rechtsrheinische Untersuchungsgebiet etwa 270 Quadratkilometer vom Mannheimer Süden bis nach Reilingen. Es sei beabsichtigt, die Energie aus der Erdwärme in das regionale Fernwärmenetz einzuspeisen. Die Erkundung des geothermischen Potenzials ist nach Angaben des Regierungspräsidiums zunächst auf fünf Jahre angelegt. (mho)