Mannheim: MWSP tritt von allen Verträgen mit Tom Bock Group zurück

Die Stadt Mannheim tritt von allen Verträgen mit der Tom Bock Group zurück. Das teilten die Gesellschaft und die GBG Unternehmensgruppe mit. Grund seien die „massiven Leistungsstörungen“ der Tom Bock Group auf der Konversionsfläche Turley. Der Investor habe die von der Stadt auferlegten Aufgaben nicht erfüllt, heißt es. Die Stadt bereite jetzt andere Wege vor, um die Umsetzung der Projekte auf Turley und auf Sullivan sicherzustellen. Im Frühjahr wurde bekannt, dass die Gruppe für die noch leeren Baufelder auf dem Gelände der ehemaligen Kaserne insgesamt sechs Millionen Euro bezahlt und sie im September 2018 für den sechsfachen Preis weiterverkauft hatte. Die Tom Bock Group aus Frankfurt hat auf Turley den Altbestand weitestgehend saniert, verkauft und vermietet. (cal)