Mannheim: Nach Angriff im Seniorenheim Antrag auf Sicherungsverfahren

Nach dem Angriff auf einen Bewohner in einem Mannheimer Seniorenheim hat die Staatsanwaltschaft einen Antrag auf ein Sicherungsverfahren gestellt. Bei dem mutmaßliche Täter handelt es sich um den Sohn des Opfers. Der 26-Jährige soll im Februar versucht haben, seinen im Rollstuhl sitzenden Vater zu töten. Er fügte ihm nach Angaben der Behörden mit einem scharfen Gegenstand schwere Schnittverletzungen zu. Der 55-Jährige kam schwer verletzt in eine Klinik. Die Staatsanwaltschaft wertet das als versuchten Mord und geht davon aus, dass von dem Beschuldigten weitere erhebliche Taten zu erwarten sind. Der 26-Jährige befindet sich in einem psychiatrischen Krankenhaus. feh