Mannheim: Nachbarschaftsstreit am Maschendrahtzaun

Stefan Raab und sein „Maschendrahtzaun“ – in Mannheim wurde der Satire-Song des Entertainers mal wieder zur Realität der besonderen Art. Das berichtet die Polizei. Hintergrund einer aktuellen Einbruchsmeldung sind möglicherweise die Streitigkeiten zwischen Parzellenbesitzern auf dem Gelände des Kleinierzüchtervereins Mallau. Beamte des Polizeireviers Neckarau stellten fest, dass eine Absperrkette zu einem Gartengrundstück durchtrennt und das Gartenhaus aufgebrochen worden war. Entwendet wurde den Angaben zufolge jedoch nichts, dennoch entstand ein Schaden von rund 500 Euro. Von dem oder den Tätern fehlt bislang jede Spur. Wie der geschädigte Pächter erklärte, war es in der Vergangenheit zu Streitigkeiten mit seinem Parzellennachbarn gekommen. Dabei sei es offenbar um die Einhaltung der Grundstücksgrenzen gegangen. Während ein Pächter sein Territorium mittels Maschendrahtzaun und  Sichtschutzplatten absteckte, sei das Grundstück des Nachbarn kameragesichert. Der Maschendrahtzaun sei in den letzten Wochen immer wieder entfernt und der Sichtschutz in den Garten des Besitzers geworfen worden. Beide Pächter beharren auf die Einhaltung der Grenzlinien. Zwischenzeitlich, so die Polizei weiter, wurde sogar ein Anwalt eingeschaltet. (mho)