Mannheim-Neckarau: Dreiste Trickdiebe stehlen Wertgegenstände einer 74-jährigen Frau

Eine 74-jährige Frau wurde am Freitagabend im Stadtteil Neckarau Opfer eines rabiaten Trickdiebs. Die Frau erhielt gegen 20 Uhr den Anruf einer ihr unbekannten Frau. Sie rief mit verfälschter Telefonnummer an und gab sich als Polizeibeamtin aus. In den folgenden drei Stunden kam es zu weiteren Anrufen der falschen Beamtin und deren angeblichem Vorgesetzten. Beide erzählten der Frau, dass ein Einbrecher festgenommen worden sei. Bei ihm hätten die Beamten einen Zettel mit weiteren Opfern gefunden, darunter die 74-Jährige. Um ihr Eigentum zu schützen, käme nun ein verdeckter Ermittler bei der Seniorin vorbei und würde ihre Wertgegenstände in Sicherheit bringen.

Tatsächlich tauchte gegen 23 Uhr ein Mann an der Wohnungstür der Frau auf. Beim Öffnen trug sie ihre Wertsachen in einem Stoffbeutel am Handgelenk. Da sie nun stutzig wurde, forderte sie den Unbekannten auf, seinen Dienstausweis vorzuzeigen. Anstatt aber seinen Dienstausweis zu zeigen, entriss der Mann der 74-Jährigen den Stoffbeutel und rannte in Richtung Tannhäuser Ring davon. Die Höhe der Beute ist noch nicht bekannt.

Der männliche Abholer wird wie folgt beschrieben:

– 175 bis 180 cm groß
– schlank
– hatte schmale Lippen
– trug eine schwarze Jacke mit Fellbesatz am Kragen

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg, Tel.: 0621/174-4444 zu melden. (pol/rk)