Mannheim-Neckarstadt: Ohne Führerschein unter Alkohol- und Drogeneinfluss unterwegs

Ein 31-jähriger Mann war am frühen Donnerstagmorgen unter Alkohol- und Drogeneinfluss in der Neckarstadt unterwegs und versuchte, vor einer Polizeikontrolle zu flüchten. Der Mann fiel einer Polizeistreife kurz vor drei Uhr in der Mittelstraße auf, weil er mit überhöhter Geschwindigkeit fuhr. An der Kreuzung missachtete er das Rotlicht der Ampel und fuhr mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Innenstadt. Über die Kurpfalzbrücke setzte er seine Flucht weiter beschleunigt fort, ignorierte sämtliche Anhaltesignale der Polizeibeamten, missachtete an weiteren Ampeln das Rotlicht und fuhr schließlich in die Fußgängerzone ein. In Höhe des Quadrats S 1 endete seine Flucht jedoch wegen defekter Reifen. Der 31-jährige Fahrer konnte noch im Fahrzeug festgenommen werden. Bei einer ersten Befragung bemerkten die Beamten sofort Alkoholgeruch im Atem des BMW-Fahrers und erkannten Anzeichen für Drogenkonsum. Bereits hier gab der Mann an, dass er nicht im Besitz eines Führerscheins sei. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von über 1,0 Promille. In den Räumen des Polizeireviers Neckarstadt wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Der BMW wurde sichergestellt. Dabei wurde festgestellt, dass die angebrachten Kennzeichen ursprünglich für einen Mercedes ausgegeben waren. Gegen den 31-Jährigen wird nun wegen Fahrens unter Alkohol- und Drogeneinfluss, Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Kennzeichenmissbrauchs und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz ermittelt.(pol)