Mannheim: „Nummer 6“ im Jungbusch darf bleiben

Die Bar „Nummer 6“ im Mannheimer Stadtteil Jungbusch darf bleiben. Das teilten die Verantwortlichen der Bar über ihre Facebook Seite mit. Wie es heißt, sei man nach einigen Gesprächen mit Vertretern der Stadt Mannheim, der Stadtentwicklung, dem Night Mayor und der Kooperationsbereitschaft des Pächters auf einen Nenner gekommen.  Am vergangengen Freitag haben die Betreiber der Kultbar angekündigt, dass das Lokal ab September aufgrund von Uneinigkeiten mit der verwaltenden Immobilienfirma schließen müsse. Die Meldung sorgte sowohl in den sozialen Netzwerken als auch in der Politik für großes Aufsehen. (cal)