Mannheim: Oliver Roggisch in der Zwickmühle

Oliver Roggisch schließt einen Interessenskonflikt in seiner zukünftigen Doppelrolle als Teammanager der Rhein-Neckar Löwen und der Handball-Nationalmannschaft nicht aus. Beispielsweise , wenn es darum gehe, angeschlagene Löwen-Spieler für die Nationalmannschaft abzustelle. Der 35-Jährige spielt seine letzte Saison als Profi und wechselt im Sommer die Funktion. Sowohl für seinen Club wie auch für das Nationalteam soll er als „Bindeglied zwischen Mannschaft, Trainer und Präsidium“ fungieren.