Mannheim: Pflegesohn angeblich brutal misshandelt – Prozessbeginn

Weil es seinen Pflegesohn brutal misshandelt haben soll, muss sich ein Ehepaar aus dem Rhein-Neckar-Kreis seit dem heutigen Dienstag vor dem Mannheimer Amtsgericht verantworten. Die beiden 44-jährigen sind unter anderem wegen des Verdachts der Misshandlung von Schutzbefohlenen angeklagt. Der damals drei Jahre alte Junge wurde im September 2017 nach einem Dreivierteljahr aus der Familie geholt und zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Die Liste der Misshandlungen reicht laut Staatsanwaltschaft vom Schlüsselbeinbruch bis zum Nahrungsentzug. Nach dem Verlesen der Anklage wurde die Öffentlichkeit ausgeschlossen. Das Urteil wird voraussichtlich am 28. Februar verkündet. (mho/dpa)