Mannheim: Polizei ahndet 112 Corona-Verstöße

Bei ihren Corona-Streifen entdeckten die Beamten des Polizeipräsidiums Mannheim am Wochenende erneut schwarze Schafe.
Nach eigenen Angaben ahndeten sie allein am Samstag 112 Verstöße. Zumeist handelte es sich um Ansammlungen mit mehreren Personen – das ist ein Verstoß gegen das Infektionsschutzgesetz. Ein Gastronom in der Neckarstadt bewirtete auf engstem Raum acht Gäste – und muss nun mit einem Bußgeld von 5000 Euro rechnen. Auch die Besucher der Gaststätte würden zur Kasse gebeten, heisst es. Am Sonntag löste die Polizei auf dem Mannheimer Marktplatz eine Demo im Rahmen der bundesweiten „Initiative Seebrücke“ auf, die auf die Situation der Flüchtlinge in Griechenland hinweist. (mho)