Mannheim: Polizei fahndet mit Phantombild nach Brandstifter an Kirchturm

Mit einem Phantombild fahndet die Polizei nach den Brandstiftern, die vor gut einer Woche im Bereich des Glockenturmes der St. Hildegard-Kirche in Mannheim-Käfertal eine Explosion auslösten und Feuer legten. Wie es heißt, haben die zwei Tatverdächtigen unter anderem mit einem Hammer und einer Gasflasche den Turm beschädigt und probiert, Feuer zu legen. Zeugen hatten zwei Männer im Bereich des Tatorts gesehen, von einem der Männer liegt eine Personenbeschreibung vor. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen um Hinweise. (mj)

 

Zeugen sahen zur fraglichen Zeit zwei Personen im Bereich des Tatorts. Von einem der Tatverdächtigen liegt eine Beschreibung vor.  Auf der Grundlage dieser Personenbeschreibung (männlich, kräftiger Körperbau, zwischen 20 und 30 Jahren alt, 170 cm groß, dunkles volles Haar, dunkler kurzer Vollbart, bekleidet mit dunkler Oberbekleidung und weißer Hose, führte eine weiße Tüte mit sich) erstellte die  Kriminalpolizei zwischenzeitlich ein Phantombild. Zudem bitten die Ermittler um die Beantwortung folgender Fragen: Wer sah zur fraglichen Zeit (18.10. / 20:45 Uhr) bzw. im Vorfeld der Tat oder im Nachgang Personen, die eine Gasflasche und/oder einen Hammer mit sich führten? Des Weiteren interessiert die Polizei ob, wann und wo die  genannten Tatmittel (Hammer und Gasflasche) entwendet oder erworben wurden.

Hinweisgeber werden gebeten, sich unter 0621/174-4444 an die Kriminalpolizei Heidelberg zu wenden. (pol/mj)