Mannheim: Polizei fahndet mit Phantombild nach Exhibitionisten

Rund einen Monat nach der Tat fahndet die Polizei in Mannheim mit einem Phantombild nach einem Exhibitionisten. Der ca. 25 bis 30 Jahre alt Mann soll am 8. Dezember in der Straßenbahnlinie 4 an seinem entblößten Glied herumgespielt haben. Weil er seine Handlungen mit einer Tasche abdeckte, geht die Polizei davon aus, dass nur die 24-jährige Sitznachbarin des Mannes von den Handlungen Kenntnis nahm. Die 24-Jährige stand sofort auf und hielt sich danach am Ausgang der Bahn auf. Der bislang unbekannte Täter stieg an der Haltestelle Klinikum aus der Bahn. (mj)

Der Täter wurde wie folgt beschrieben:

ca. 25-30 Jahre alt, ca. 175 cm groß, schlank, nordafrikanischer Phänotyp, kurze schwarze Haare, „Drei-Tage-Bart“, trug eine dünne schwarze Tuch-, bzw. Stoffmütze, dunkle Jacke und hatte eine schwarze Tasche bei sich

Zum Tatzeitpunkt war die Bahn voll besetzt.

Das Kriminalkommissariat Mannheim sucht nun mit einem Phantombild nach dem Täter. Personen, die Hinweise auf den Täter geben können, werden gebeten, sich unter 0621 174 4444 zu melden. (pol)