Mannheim: Polizei-Hundertschaften trennen rivalisierende Fußball-Fans

Attacken rivalisierender Fangruppen begleiteten den 4:0-Heimsieg des SV Waldhof Mannheim in der Driten Liga gegen 1860 München. Die Polizei war nach eigenen Angaben mit mehreren hundert Beamten im Einsatz. Trotz einiger Zwischenfälle sei es gelungen, dass es vor, während und nach dem Spiel nicht zu gewalttätigen Auseinandersetzungen kam. Die Polizei registrierte unter anderm einen Flaschenwurf gegen einen Fanbus aus München, das Abbrennen von Pyro-Technik sowie einen Überfall auf eine Fangruppe aus Bayern. Unter den 14 200 Besuchern des Spiels befanden sich den Angaben zufolg 1800 Gästefans. (mho)