Mannheim: Polizeikontrollen rund um Technoparty

Kontrollen der Polizei begleiteten eine Technoveranstaltung mit 5000 Menschen von Samstag auf Sonntag in der Mannheimer Maimarkthalle. Den Angaben zufolge wurden insgesamt 500 Gäste und über 100 Autofahrer übrprüft. Bereits bei der Anfahrt wurden sechs Autofahrer aus dem Verkehr gezogen, die „zugedröhnt“ waren, wie es heißt. Ihre Führerscheine wurden beschlagnahmt. Bei den Abfahrtskontrollen am Sonntagmorgen gab es keine Beanstandungen mehr.

Während der Party wurden 50 Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz festgestellt, gegen einen Besucher wird wegen des Verdachts der Dealerei ermittelt. Ein Gast aus München wird zudem wegen Widerstands gegen Polizeibeamte angezeigt. Bei der Kontrolle hatte er sich gewehrt und einen Beamten mit einem „Ellenbochecheck“ gegen den Kopf leicht verletzt. Ein anderer Mann, der einen Gast schlug, wurde festgenommen. Der Verletzte wurde vom Deutschen Roten Kreuz, das insgesamt 40 Personen behandeln musste, versorgt.

„Bemerkenswert erscheint, dass viele beanstandete Partygäste aus dem benachbarten Frankreich anreisten. Zur Sicherung des Strafverfahrens wurden bei ihnen Sicherheitsleistungen erhoben“, heißt es abschließend im Polizeibericht.