GNTM Finale in Mannheim: Bombendrohung +++ Pro7 bricht Live-Sendung von „Germany’s Next Top Model“ ab +++ SAP Arena evakuiert

+++ Bombendrohung bei Germany’s Next Top Model in der SAP Arena +++

Update 00.45: Kein Sprengstoff

Der aufgefundene verdächtige Koffer wurde zwischenzeitlich von einem Delaborierer des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg untersucht. Dabei wurde kein Sprengstoff aufgefunden, heißt es in einer Mitteilung der Polizei. Die SAP-Arena werde derzeit mit einem Sprengstoffsuchhund sukzessive abgesucht. Zum jetzigen Zeitpunkt lägen keine Hinweise auf weitere verdächtige Gegenstände vor. Die polizeilichen Maßnahmen dauerten an. (wg)

+++ Bombendrohung bei Germany’s Next Top Model in der SAP Arena +++

Update 23:55 Uhr: Verdächtiger Koffer

Wie die Polizei soeben mitteilt, wurde die Live-Sendung vom Veranstalter in Rücksprache mit der Polizei nach einer Bombendrohung und dem Fund eines verdächtigen Koffers vorsichtshalber beendet. Das Publikum habe die Halle sehr ruhig und ohne größere Zwischenfälle verlassen.

Die Bombendrohung sei telefonisch um ca. 21 Uhr bei der SAP Arena eingegangen. Da zusätzlich an einer der Garderoben ein verdächtiger Koffer gefunden wurde, habe der Veranstalter entschieden, die Halle vorsorglich zu evakuieren, um möglichst jede Gefährdung der Besucher auszuschließen.

Der verdächtige Koffer werde aktuell noch untersucht, die kriminalpolizeilichen Ermittlungen dauern an. (wg)

+++ Bombendrohung bei Germany’s Next Top Model in der SAP Arena +++
Update 23.20 Uhr
Nach Polizeiangaben rief gegen 21 Uhr eine Frau bei Pro7 an. Sie drohte damit, dass in der SAP Arena eine Bombe hochgeht. Der Veranstalter entschloss sich selbständig – ohne Einschaltung der Polizei – die Sendung zu unterbrechen und die Halle zu räumen. Erst wenig später wurde die Polizei vom Veranstalter informiert. Auch Oberbürgermeister Kurz ist inzwischen vor Ort. Nach Medieninformationen wurde in der Halle ein Mann festgenommen. Er soll sich in der Werbepause Heidi Klum genähert und mit einer Bombe gedroht haben. Daraufhin wurde das Model mit ihrer Tochter Leni und den anderen Jurymitgliedern an einen sicheren Ort gebracht. (wg)

+++ Bombendrohung bei Germany’s Next Top Model in der SAP Arena +++ Update 22:55 Uhr
Die SAP Arena ist vollständig evakuiert. Nach Angaben eines Sicherheitsbeauftragten gab es keine Verletzten bei der Evakuierung. Die Lage um die Halle herum ist unseren Reportern zufolge ruhig, der Verkehr fließt ab. Einige Fans der Show harren noch auf der Straße aus. Zur Zeit ist Mannheims Erster Bürgermeister Christian Specht in einer Lagebesprechung vor Ort.
Laut Bild.de äußerte sich ein Augenzeuge, der sagte, dass ein Mann im Publikum auffällig geworden sein soll. Dann seien die Bombenspürhunde zum Einsatz gekommen. Anschließend sei die Halle geräumt worden. Angeblich wurde vor dem Gebäude ein auffälliges Objekt entdeckt.

Pro 7 hat die Bombendrohung in einem Tweet bestätigt.

 


Das Finale der ProSieben-Show „Germany’s next Topmodel“ ist am Donnerstagabend kurz nach 21.30 Uhr unterbrochen worden – die knapp 10 000 Zuschauer wurden angewiesen, die SAP Arena in Mannheim zu verlassen. Ein Hallensprecher nannte technische
Probleme als Grund. „Bild.de“ schrieb von einer Bombendrohung.
Die Polizei hatte nach eigenen Angaben zunächst keine entsprechenden Kenntnisse. Die Räumung sei vom Veranstalter angeordnet worden, sagte eine Sprecherin der Deutschen Presse-Agentur. „Wir wissen noch nicht mehr.“ Eine Bombendrohung könne sie zur Zeit nicht bestätigen. Vier junge Frauen kämpften im Finale der 10. Staffel um den Titel „Topmodel“ 2015. Der Sender unterbrach die Ausstrahlung und sendete ein Alternativprogramm. „Wegen technischer Probleme kann im Moment nicht weiter aus Mannheim gesendet werden“, hieß es auf einem Laufband. (dpa)

 

Die Live-Übertragung des Finales von „Germany’s Next Topmodel“ im Programm von Pro 7 wurde soeben mit dem Hinweis auf „technische Probleme“ unterbrochen. Hintergrund ist offenbar eine Bombendrohung in der Mannheimer SAP-Arena. Mehrere Nutzer auf Twitter berichten davon, dass die Halle geräumt werde. Von der Polizei hieß es bisher dazu, man kläre den Vorfall ab. Wir berichten an dieser Stelle weiter. (feh)