Mannheim: Prozess um Attacke in Straßenbahn – möglicherweise Urteile

Im Prozess um eine Attacke auf einen 28-Jährigen in einer Straßenbahn in Weinheim sollen heute vor dem Mannheimer Landgericht die Plädoyers abgeschlossen werden. Je nach Verlauf der Verhandlung komme es möglicherweise auch zur
Urteilsverkündung, sagte ein Justizsprecher. Die Staatsanwaltschaft wirft sechs Jugendlichen Raub und gefährliche Körperverletzung vor, die Anklage umfasst weitere Übergriffe auf Fahrgäste. Der 28-Jährige hatte am 11. März 2017 einer Frau geholfen, die von einem der Jugendlichen in der Straßenbahn belästigt worden war. Daraufhin war er von den Männern im Alter von 17 bis 19 Jahren angegriffen worden. Der 28-Jährige erlitt unter anderem einen Nasenbeinbruch,
zwei Rippenbrüche sowie zahlreiche Prellungen. Die Staatsanwaltschaft fordert für die Angeklagten Jugendstrafen von knapp drei bis zu achteinhalb Jahren. Die Verteidigung plädiert auf geringere Strafen. dpa/feh