Mannheim: Prozess um getötete Vermieterin beginnt vor dem Landgericht

Vor dem Mannheimer Landgericht muss sich ein 23-Jähriger wegen Totschlags verantworten. Dem Angeklagten wird vorgeworfen, seine Vermieterin mit 59 Messerstichen getötet zu haben. Der Mann soll im Juni in der Mannheimer Neckarstadt zur Untermiete bei der 32-Jährigen gewohnt haben. Offenbar war er mit seiner Miete im Rückstand. Als die Frau ihn darauf ansprach, soll er aus Verärgerung zugestochen haben. Tatwaffe war nach den Ermittlungen ein Küchenmesser. Der 23-Jährige soll stark betrunken gewesen sein und die Tat noch am Abend gestanden haben. Das Urteil ist für den 24. Januar geplant. (asc)